Na úvodní stranu

Informationen für ausländischen Besucher

Brandysek befindet sich im Zentralteil Böhmens nahe Prag. Es liegt im Bereich des internationalen Flughafens Prag-Ruzyne. Siehe unsere übersichtliche Landkarte.

Brandysek wurde im Jahre 1345 gegründet. Die heutige Einwohnerzahl ist 1654 Leute in 605 Häusern. Das Katasterausmaß ist 492 Hektare (4,9 qkm). Brandysek ist bekannt durch die Kohlförderung im 19. Jahrhundert. Heute sind die Gruben geschlossen.

Flugaufnahme

Schulgebäude und Gemeindeamt.
Das wichtigste touristische Interessante in Brandysek ist der Naturwasserpark Cabarna. Cabarna erstreckt sich am Tynecky Bach. Das ganze gebiet war verunreinigt mit dem Abläufen aus dem ehemaligen Gruben.

Heute leben hier manche Tiersorten, beide Wasser- und Festlandtiere. Wir können hier verschiedene Tiersorten finden, zum Beispiel Fische, Schildkröten, Biber, Fretchen oder Ziegen. Cabarna zu besuchen zählt sicher aus. Jetzt wurde der Park verbreitet.
Im Jahre 1842 wurde das Bergwerk Michael in Brandysek ausschachtet. Die Kohlvorräte wurden in die Tiefe von 239 Meter gefunden. Man weißt nicht ob das Kohl zwischen Jahren 1856 und 1865 gefördert wurde und dann die Förderung wegen das Untergrundwasser gestoppt wurde oder die Förderung nie begonnen wurde. Noch unlängst wurde Michael als der Luftstollen benutzt. Der Förderturm von Michael bleibt bis heute eine Dominante von Brandysek.
Während des Jahres viele Kulturanlässe finden in Brandysek statt. Dieser Festtag (auf dem Bild) heißt „Hexenbrennen“. Diese Tradition feiert man am 30. April als Begrüßung der ersten warmen Tage und Verjagung der bösen Geister. Die Bürger kommen zusammen, hören Livemusik, zünden den Holzstoß an, sehen das Kinderauftreten an, essen die Knackwürste und trinken Bier.

Andere Kulturfesttage sind der Fasching, der Kindertag, der Advent, der Nikolaustag und die Silvesterfeier.

Für mehr Erkundigungen, senden Sie uns bitte ein E-Mail.
brandysek@centrum.cz